Vorstand

 

Dr. Klaus Liedel

1. Vorsitzender

Anfang 2012, nachdem die ersten Vorstellungen der neu initiierten Theaterreihe im Veranstaltungsforum angelaufen waren, fanden sich einige Brucker Bürger zusammen, um einen Verein zu gründen, der sie unterstützen sollte: Einen Platz für die Vorstellungen zu gewinnen und dem Theater, in seinen verschiedenen Ausprägungen, einen festen Raum im Leben von Stadt und Landkreis Fürstenfeldbruck zu sichern – Geburtsstunde des Theatervereins.

Leider haben Theaterveranstaltungen das Problem, dass sie, wegen des enormen Aufwands z. B. an Schauspielern, Technik und sonstigem Personal, nie kostendeckend arbeiten. Daher war und ist unser Ziel, durch unser Engagement Fördermöglichkeiten zu schaffen, die es ermöglichen, diesen Fehlbetrag auszugleichen. Durch die Gemeinnützigkeit des Theatervereins konnten wir einen größeren Kreis an öffentlichen Fördermöglichkeiten erschließen. Private Förderer können alle uns zur Verfügung gestellten Gelder in voller Höhe von der Steuer absetzen. Dies gilt sowohl für Spenden, als auch für die Mitgliedsbeiträge.

Uns freuen natürlich alle Formen der Unterstützung – finanziell und ideell, kurzfristig und langfristig. Der Unterschied besteht in der Nachhaltigkeit. Der Verein wird getragen von ehrenamtlichen Mitgliedern. Je nachhaltiger, also langfristiger, wir einer Unterstützung sicher sein können, desto leichter können wir zukünftiger Projekte realisieren. Aktuell liegt unser Hauptaugenmerk darauf, das über die Grenzen Fürstenfeldbrucks sehr beliebte Tanzfestival zu gestalten und zu finanzieren.

Es freut uns, wenn unser Engagement Ihr Interesse weckt und es wäre schön, wenn wir Sie durch unser Engagement anstecken könnten, uns zu unterstützen.

 

 

 

Dr. Carola Tausend

2. Vorsitzende

Geweckt wurde mein Interesse am Theater mit den Märchenaufführungen der Augsburger Puppenkiste. Dann durfte ich eine kleine Bubenrolle in den Augsburger Kammerspielen ( Tankred Dorst / „Unter dem Milchwald“) übernehmen. Beim Kinderballett des „Zigeunerbaron“ in der Augsburger Freilichtbühne  war ich mit dabei. 

Später, als Mitglied des „Philharmonischen Chors Fürstenfeld“,   zog ich bei einem der traditionellen Faschingskonzerte im Sparkassensaal als Pferdchen den „Fiaker“ Günther Mayr in den Wiener Prater; auch bei einigen Opernaufführungen des Chores sang und spielte ich als Statistin begeistert mit. Damit war meine aktive Mitwirkung  an  Theateraufführungen zuende…

Aber Theater in all seinen vielfältigen Facetten hat mich immer irgendwie begleitet, unter anderem auch als langjährige Abonnentin der Münchener Kammerspiele, als Besucherin von Kleinkunst- und Laienvorstellungen, vor allem auch der „Neuen Bühne Bruck“ und des „Theaters 5“.

Auch in meinem Beruf als  Allgemeinärztin habe ich Glücksmomente mit erleben können, bin aber auch mit Schwierigkeiten  der menschlichen Existenz hautnah konfrontiert worden.

Als Stadträtin (FW, 1993 -2008 ) konnte ich die Planung, den Bau und  die Organisation des Veranstaltungsforums begleiten.

Als die Theater-Veranstaltungsreihe  startete, war ich bald dabei. Hochwertige Gastspiele  „live“ und direkt vor unserer Haustür in Fürstenfeld erleben zu können – großartig! – und im übrigen auch komfortabler, als nach München fahren zu müssen!

Heiner Brummel, der künstlerische Leiter der Theaterreihe stellt, wie ich finde, immer wieder ein abwechlungsreiches, anspruchsvolles, oft auch diskussionswürdiges Programm zusammen, echte „Highlights“.

Seit 2019 bin  ich zweite Vorsitzende des Theatervereins, dem  Förderverein für alle Theater- und Tanzbegeisterten in um um Fürstenfeldbruck. Vor allem möchte ich mich um die Betreuung der Mitglieder und um die Webseite kümmern.

 

 

 

Hannelore Rottschäfer, Schriftführerin

Ursula Valier, Kassenwart